Bund der Katzenfreunde e.V.
Mitglied im deutschen Tierschutzbund e.V.
Abstand
Pinky
Hauskatze (EKH)
männlich., geimpft, entwurmt und kastriert.

Images

16 Jahre lang hatte Kater Pinky ein liebevolles Zuhause und Gesellschaft seiner Katzenfreundin Fränzi (17). Im September 2017 verstarb ihr heißgeliebtes Frauchen. Eine Nachbarin versorgte die beiden Katzen weiter, während wir uns bemühten für die beiden Katzen-Senioren ein passendes neues Zuhause zu finden. Woche um Woche verging. Schließlich wurden Pinky und Fränzi von einem unserer Mitglieder aufgenommen. In ihrem Haus leben bereits vier Katzen – zwei eigene und zwei Pflegekatzen. Und wie war das mit der Eingewöhnung? Nach Pinkys eigenen Worten gar kein Problem: „Es gab kein Gefauche oder Revierkämpfe oder so. Fränzi und ich haben uns langsam aber sicher in Mamas Rudel integriert, schlafen mittlerweile auch bei ihr im Bett und sind sowohl mit der Verpflegung wie auch mit dem Reinigungsdienst vollauf zufrieden. Jeder von uns bekommt nicht nur täglich seine ihm zustehenden Streicheleinheiten, Mama achtet auch auf die notwendige Fell- und Krallenpflege und keiner kommt zu kurz.“
Und weil zu einem neuen Leben auch ein neuer Name gehört wurde aus Kater Pinky der Schwarznasenbär, oder einfacher: Bärli
Was zu seinem Glück jetzt noch fehlt, ist ein Katzenfreund, der für ihn die Patenschaft übernimmt, damit wir auch weiterhin Notfällen wie Bärli helfen können.


zurück